Die Galaxie ist wild bevölkert, jeder hat seine Geschichte.
Finde heraus was den kleinen Mann interessiert.
User avatar
User

Seejn

Rank

Site Admin

Posts

79

Joined

Tue Sep 02, 2014 5:05 pm

The Search for Eternity - CEO 1019

by Seejn » Sat Nov 21, 2015 9:31 am

Wir befinden uns im Jahr 1019, irgendwo auf einer Raumstation in mitten der endlosen Leere.
Das ganz normale Chaos nimmt seinen alltäglichen Lauf, und mitten drin, da rennt ein Zersauselter Pullesianischer Mann. Er eckt nahezu an jedem Passanten an, hält nur kurz, und bricht wohl alle Vorschriften der Höflichkeit. Er stürmt um die Ecke, haspelt durch die Menge auf eine verriegelte Tür zu. Er quetscht sich durch die Leute, und rempelt sachte die gruppe direkt vor der Tür zur Seite, deine Gruppe. „Diese Tür ist verriegelt!? Warum ist sie verriegelt?“ Jetzt erst scheint der Mann die Leute um sich zu bemerken, er zupft seinen Hut zurecht, „Hallo… Ähm… Ihr! Kleiner Freundschaftlicher Rat, rennt.“

Er wendet sich wieder der Tür zu „Verschlossen! Tatsächlich Ver…“
Aufgewühlt tastet er nun die Tür ab, alle möglichen ecken und Kanten nimmt er blitzschnell unter die Lupe, doch dann urplötzlich und aus dem nichts springt er auf „Haha!“

Die Tür springt wie aus dem nichts ein paar Zentimeter weit auf, der zersauselte Mann greift in den Spalt, reißt die Tür auf und rennt los. Ein paar Meter weiter bleibt er kurz stehen. „Ich weiß ja nicht ob sie mich verstanden haben, aber ernsthaft jetzt, wenn ihr leben wollen, rennt!“
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: The Search for Eternity - CEO 1019

by GAR » Fri Nov 27, 2015 9:15 pm

Einer der umstehenden Passanten stellte bei den Worten des Pullesianers die Lauscher auf. Etwas im Klang seiner Stimme verlieh den Worten des Fremden das Gefühl von Eindringlichkeit und Aufrichtigkeit, also sprach er entweder die Wahrheit, oder er war ein verdammt guter Lügner. Und wie ein Schauspieler sah diese abgerissene Gestalt nicht aus.

Nezzesh beschied also lieber auf Nummer Sicher zugehen und dem Anraten des Pullesianers folge zu leisten.

"Weist was, im Interesse einer längerfristigen Zusammenarbeit, geb ich dir die Ware dieses eine Mal für fünfzehn, aber danach spiel ich dir nicht mehr unter zweiundzwanzig mit." erklärte er seinem Handelspartner kühl. Darum bemüht sich nicht anmerken zu lassen, dass er eigentlich die Biege machen wollte.

"Ausgezeichnet! Haruki!" erwiderte der Zwerg und dann tauschten Ware und Entgelt den Besitzer.

"Wenn du oder deine Leute mich erreichen wollen, ihr wisst ja wie. Aber ich werde eine Weile brauchen um mehr von den Stoff aufzutreiben, geschweige denn eine Quelle zu finden bei dir ich mir einen Preis von tausend je Kilo leisten kann." erklärte Nezzesh seinem Kunden. Das war natürlich alles gelogen. Der Prepaid Kommunikator, den er sich gekauft hatte, würde er beim verlassen der Station deaktivieren und verschachern um einen Teil der Überfahrt mit dem Scavanger gegenzufinanzieren. Und die ach so teure Ware war als Ganzes eigentlich nur einen lächerlich kleinen Bruchteil dessen wert, was Nezzesch je Kilo verrechnet hätte, man brauchte nur ein Formular mit welchem man den Stoff als pharmazeutisches Verbrauchsmaterial deklarierte und die Stationssicherheit prüfte nicht über die Sektorengrenzen hinaus, ober der ausstellende Arzt tatsächliche eine Zulassung als Mediziner hatte.
Bei aller Sonnen geißeln, der kleine grüne Dummkopf hatte Nezzesch sogar geglaubt er wäre Canianer.

"Haruki, ich glaube das ist der Beginn einer langen und profitablen Freundschaft. Es war mir wirklich eine Freude mit dir Geschäfte zu machen."

"Oh die Freude war ganz meinerseits." sprach Nezzesch wahrscheinlich die ersten Worte die er seinem Kunden gegenüber geäußert hatte und ließ den Proelior mit zwanzig Kilo kristallisierten Nitraten stehen um dem Pullesianer mit mutmaßlich gebotener Eile zu folgen.
User avatar
User

IanNS

Posts

183

Joined

Fri Jan 23, 2015 2:04 am

Re: The Search for Eternity - CEO 1019

by IanNS » Fri Dec 11, 2015 9:07 pm

Der etwas sehr verwirrte Pullisaner streifte sie etwas unsanft in seiner planlosen Ungeschicklichkeit.
Sie spürte wie ein Chaos strahlend hell wie ein Sterne im der ewigen Leere und andere starke durchwobene Emotionen und Gedanken sie sich nicht einordnen konnte.
Das Seelengefühl für diese Spezies war noch nicht da aber es reicht für ein kleinen Schimmer durch die Mastrize seines Seinens.
Ihr Gleichgewichtssinne setzte für ein Herzschlag aus, da war noch etwas mehr was und sie sah ihn
hinter her.
Avie Triss von Lilium Odim, zivile Seelsorgerin der Artemis war hier um ein paar Veteranen zu besuchen und ihren Zustand zu ermitteln, für die Akten.
Den Trost und das Verständnis was sie ihnen entgegen bringen konnte durch ihre Fähigkeiten als Talkrie waren dabei etwas was sie gerne gab.
Ihre Vorgesetzter ermahnten sie deswegen immer das sie sich nicht soviel Zeit nehmen soll.
Wie es sich herausstellte war doch noch ein Seele die ihre Helfe auch brauchte und man sollte so jemandes verwirrtes sowieso nicht so frei durch die Gegende laufen lassen.
Avie war schreitet geschickt durch die Menge den Pulliesaner hinterher, sie war froh das sie sich heute mal für flaches Schuhwerk entschieden hat.
Wobei ihre etwas größere Umhängetasche mit Akten, Kommuinkator, Arbeitspad und Proviant nicht besonders einfacher machte.
User avatar
User

Seejn

Rank

Site Admin

Posts

79

Joined

Tue Sep 02, 2014 5:05 pm

Re: The Search for Eternity - CEO 1019

by Seejn » Fri Dec 11, 2015 9:10 pm

Der Pullesianer wartete nicht lang nachdem er die Tür öffnete, und stürmte weiter vor, tief in einen recht dunklen Raum.
Nezzesch war nur wenige schritte hinter dem Pullesianer, und wurde gerade in der Tür noch von einer Kontrollleuchte im Türrahmen geblendet. leicht verwirrt, und ziemlich orientierungslos stolperte Nezzesch dem Pullesianer einfach immer weiter hinterher. Plötzlich hielt er an.
"Du bist ja immer noch hinter mir..."
Er schaut sich um. Nezzesch kommt langsam auch wieder zu sich und beginnt erst einmal damit sich um zu sehen und realisiert nun, dass sie wohl in einer art Lagerraum angekommen waren. Nezzesch schaute zu dem Pullesianer, der scheinbar wieder eine Tür zu untersuchen schien.
Neben ihm türmten sich diverse Kisten und Container. die Schrift auf ein paar wenigen konnte Nezzesch gerade noch lesen, viele weitere waren nur mit sehr stück-haften und teilweise verwaschenen Beschriftungen versehen.
Nezzesch verlor sich einen Moment in seinen Gedanken was nur in all diesen Kisten sein könne, als plötzlich der Pullesianer scheinbar wieder zu ihm sprach: "also du da, vertraust du mir?"
Nezzesch schaute den Pullesianer leicht fragend an.
"Nun, denn das sollte darüber entscheiden wie du darauf reagierst wenn ich das hier mache!"
Noch bevor er den Satz vollendet hatte holte der Pullesianer mit seiner rechten Hand aus, und zerschlug eine art schalter mit Schutzkappe am rande der zuvor besagten Tür.
Ein kurzes flackern einer roten leuchte, und schon öffnete sich das Schott direkt am Rücken des Pullesianers, welcher Nezzesch immer noch in die Augen sah.
Nezzesch war etwas verwirrt, nur Sekundenbruchteile lang, denn dann realisierte er etwas wichtiges... Dekompression, das Schott das der Pullesianer öffnete war eine Außenschleuse!
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: The Search for Eternity - CEO 1019

by GAR » Fri Dec 11, 2015 11:05 pm

-verraust du mir?- hatte der Pullesianer gefragt. Nun, darüber hätte Nezzesh gar nicht erst lange nachdenken müssen. Nein.
Nein, er vertraute dem Pullesianer nicht. Zwar hätte er bestimmt das das Gegenteil behauptet, hätte er sich dadurch einen Vorteil erhoffen können, aber es wäre in keinem Fall eine ehrliche Antwort gewesen. So wie die Dinge nun aber standen, traute er dem Wirrkopf nicht einmal mehr so weit, wie er ihn hätte werfen können.

So oder so, momentan gab es in Nezzesh's Geist nur einen einzigen klaren Gedanken, dass er die Tür schließen musste.
Und so hastete er zu der Türsteuerung, in der Hoffnung eine Art Handsteuerung zu finden, mit der er die sich öffnende Schleuse wieder schließen konnte, bevor alles zu spät war.
User avatar
User

IanNS

Posts

183

Joined

Fri Jan 23, 2015 2:04 am

Re: The Search for Eternity - CEO 1019

by IanNS » Sat Dec 12, 2015 12:16 am

„Was ein Wahnsinniger!“, schoss ihr der Gedanke in den Kopf während sich der Sauerstoff etwas zu schneller verflüchtigt als ihr lieb ist.
Als sie sah wie haarige große Kreatur zu der Türsteuerung hastet und dort kein Platz für zwei war, zum herum fummeln, eilt sie zu dem Verwirrten.
„Das ist keine Vertrauens förderliche Aktion die du hier gerade machst. Was immer auch los ist, wir können das sicher noch richten.“, sagte sie in einen freundlichen Sprachton in der für Talkari überheblichen sehr fließenden Sprache.
Sie griff in ihre Umhängetasche.
User avatar
User

Seejn

Rank

Site Admin

Posts

79

Joined

Tue Sep 02, 2014 5:05 pm

Re: The Search for Eternity - CEO 1019

by Seejn » Sat Dec 19, 2015 2:26 pm

Die Luft wurde dünner, das Atmen fällt immer schwerer. Immer und immer mehr Sauerstoff verschwand durch die Luke in die Leere, doch er stand einfach nur da und starrte in den Raum dieser Pullesianer...
Avie stürmte auf diesen Verrückten zu, doch bereits auf halben weg merkte sie wie ihr schwarz vor Augen wird, sie machte noch ein zwei schritte und sie Verlies ihr Bewusstsein. Trotz ihrer rudimentären militärischen Ausbildung war der kalte Kuss der Leere doch etwas auf das sie nicht gefasst war. Sie Stürzte, und der Sog der Dekompression schleuderte sie auf direkten weg in die leere, wäre da nicht dieser verrückte Pullesianische Mann. Er fängt Avie im Flug auf, und hält sich immer noch auf seinen Füßen. Er wendet sich nun Nezzesch zu...
Nezzesch, der selber zwar noch auf seinen eigenen Füßen stehen konnte, und verbittert versuchte irgendwie noch eine Reaktion aus dem zertrümmerten Kontrollpanel herauszukitzeln, merkte bereits selber auch schon die Auswirkungen der Leere. Immer verschwommener wurde die Konsole direkt vor seinen Augen, er hielt zwei kabel in den Händen und *zisch* ein kleiner Stromschlag durchzieht seinen Körper und weckt ihn nochmal kurz aus dieser beinahe Trance auf. Hellwach starrte er nun ins Gesicht des Pullesianers, wissend das dieser zustand wohl seine letzte Chance sein dürfte sein leben zu retten, ihm blieben nur noch Sekunden um eine Entscheidung zu treffen.
"Ich kann dir diese Entscheidung nicht abnehmen" rief der Pullesianer ihm zu. Die Luft war dünn, so dass obwohl sie gerademal ein zwei meter voneinander getrennt waren, die rufe des Pullesianern gerade noch bei Nezzesch ankamen.
"Du kennst die Frage, doch ich spüre, tief in dir steckt die richtige Antwort, Sohn von Ghonar."
Das waren seine Letzen Worte, er wendete sich wieder ab, sicherte seinen griff um Avie´s Torso und lies sich fallen. Es wirkte als würde der sog der Leere ihn erst jetzt ergreifen. In den einem Moment steht er felsenfest und im nächsten ist er bereits meter weit in die leere verschlungen worden...
Nun liegt es Nezzesch´s Schicksal in seinen eigenen Händen. Er spürte wie langsam der Rausch von dem Stromschlag wieder nachließ, ein letzter Blick schweifte durch den beinahe Luft leeren Raum, er sah zwei gestallten an der entgegengesetzten Tür, vermutlich Arcanier, und sieh sehen nicht glücklich aus, andererseits, wann tun sie das schon mal...
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: The Search for Eternity - CEO 1019

by GAR » Sun Dec 20, 2015 8:06 pm

Nezzesh warf einen prüfenden Blick auf die Arkanier, zwei Meter groß, gefühlt eben so breit und die Gehirnzellen aus auf Prügelei und praktische Frustbewältigung. Alle Beide.
Wenn er diesen Gestalten in die Pranken fallen sollte würden sie ihn, wenn überhaupt, nur zu einem Arzt bringen wenn sie einen Quacksalber brauchten um aus seinem unterkühlten und dekompressionsgeschädigten Körper noch genug Leben heraus zu quetschen, damit sie ihn bei lebendigen Leib zu Brei verarbeiten konnten.
Nezzesh hatte so was schon ein paar mal gesehen, nur war er dabei sonst immer der Quacksalber. Jetzt waren da die hässlichen Grimassen der Arkanier und starrten ihn so freundlich und wohlwollend an der Aufgang einer alles versengenden Sonne.
Es war im Grunde genommen keine große Entscheidungsfrage, denn es galt entweder in der Schleuse zu bleiben und einen langsamen und qualvollen Tod zu riskieren, falls die Dekompression nicht schnell genug wirkte, oder nach draußen zu springen und das Vakuum in aller Ruhe sein Ding tun zu lassen.
Als Nezzesh sich in die Leere stürzte dauerte das was folgte nur wenige Sekunden und dennoch fühlte sich dieser Moment an wie eine Ewigkeit, eine Ewigkeit in der Zahllose Myrriaden an Gedanken und Erinnerungen über ihn herein brachen.
User avatar
User

Seejn

Rank

Site Admin

Posts

79

Joined

Tue Sep 02, 2014 5:05 pm

Re: The Search for Eternity - CEO 1019

by Seejn » Sat Jan 09, 2016 8:20 pm

Kälte. Die Eisige Hand der Leere hatte Nezzesh fest in ihren Pranken.
Die Sekunden wurden zu Ewigkeiten für Neezesh, unzählige Gedanken durchströmten seinen Kopf, sollte es hier enden? sollte er enden wie eines der Ersatzteile welche seine Leute überall aufsammelten, treibendes Gut in der Leere?
Sein Kopf wurde schwer, Mund und Augen fest zugepresst, ein kleiner aufwand im Kampf gegen die Leere.
*Plonk* Was war das, plötzlich spürte Nezzesh etwas hartes in seinem Rücken. *Pffffzzzz* und nochmals *Plonk* als er plötzlich scheinbar wieder Schwerkraft ausgesetzt war und sein allerwertester nicht gerade sanft auf eine Art metallenen Boden gelassen wurde. Es wurde warm auf seiner Haut, was war nur geschehen. Immer mehr und mehr Fragen durchströmten seinen kopf, immer schneller und schneller, die Sekunden wurden noch Länger als zuvor, als Nezzesh da saß, auf dem Boden, mit fest verschlossenen Augen.
"Invitusianische PD-Tarnfelder!" Nezzesh erschrak leicht, riss die Augen auf und sah nach hinten. Der Pullesianervon vorher saß dort ebenfalls auf dem Boden, mit der Talkari im Arm.
"Ich meine, sie erfinden diese Technologie, gebaut hab ich dieses Schätzchen ganz allein."
Nezzesh kann den Atem nicht mehr halten und reißt seinen Mund auf, er hohlt tief Luft und spürt wie sein Körper langsam wieder von innen auftaut.
"Atmen! ja gute Idee!... Moment, Talkari tun das auch normalerweise..."
Er legte die Talkari Frau neben sich auf den Boden, und horchte ihren Torso ab.
"Das klingt nicht gut. Aber das kriegen wir hin..."
Er beugte sich über sie, und fuhr mit seiner Hand einige Zentimeter über ihrer Brust etwas auf und ab, sowie leicht von seite zu Seite, als würde er etwas suchen. "Da!" plötzlich drückte seine Hand auf ihr Brustbein, ein merkwürdiger Schock durchzog sie und Avie Triss Begann Schlagartig zu atmen.
"Neuronaler Reset. Hab ich von einem Alten freund gelernt. Ihr dürftet ihn noch nicht kennen, aber wenn ihr ihn seht, oh, kaum zu verwechseln der Typ, lange Statur, gespaltenes Kinn, grässlicher Geschmack wenn es um die Frisur geht. Aber ausgezeichneter Kämpfer."
Der Pullesianer stand auf, wirbelte etwas seine Hände umher und die Beiden am Boden merkten wie sich Plötzlich das Schiff auf dem sie sein mussten begann zu bewegen.
"Du da, pass mal kurz auf die Talkari hier auf, gib mir bescheid wenn sich ihre Arme wie beine anfühlen, und die Beine wie arme, hab das lange nichtmehr machen müssen."
Er Verschwand kurz durch eine Tür am hinteren Ende des Raumes, wenige Augenblicke später streckt er seinen Kopf nochmals durch die Luke "Wo war ich noch gleich, ach ja Invitusianische PD Tarnung, wisst ihr eigentlich wie kompliziert es ist so ein Feld aufzubauen, und dann noch Streuner aus dem Normalraum einzufangen?" *Brzzz* Ein langer Blitz zog sich über die hintere Wand des Raumes in dem sie sich befanden und mehrere Panele explodierten und wurden in den Raum geschleudert.
"Ganz genau. So schwer ist das..."
User avatar
User

IanNS

Posts

183

Joined

Fri Jan 23, 2015 2:04 am

Re: The Search for Eternity - CEO 1019

by IanNS » Sun Jan 10, 2016 1:24 am

Lieblichen Kälte umfloss sie sanft, als sie in die Richtung der Bernaia schwebte.
Welche in absoluten schwarze der zwischen Welt mit ihrer hellen Haut zu strahlen schien wie ein Stern im all.
Als strahlende perfekte Wesenheit glitt Avie zu ihr.
Die Wächterin der Seelen wartet auf sie, eine wunderschönes etherales Wesen in eine dunkle violetten Gewand.
„Kind, eine weitere Teil der Reise ist geschafft, welch eine glücklicher Moment. Ein weiteres fantastisches Universum erwartet dich schon.“, sagte sie in einen sanften und fröhlichen Tonlage.
Um sie herum traten männliche, weibliche und anderes Geschlechter unterschiedlichst Spezies hervor aus den Nichts, sie alle trugen unterschiedlichsten Panzerungen und Kleidungen.
Nur eines hatten sie alle, weiss strahlende Waffen.
Bernaia streckte ihren Arme zu ihr aus und Triss tat es ihr nach.
Kurz bevor sie ihre Fingerspitzen berührten, wurden sie aus der Dunkelheit gerissen.
Wie eine strahlender Komet schoss sie zurück ins Leben.


Der Pullesianer hatte einen der sekundären Nervencluster erwischt.
Das weiterentwickelte Nervensystem der Talkarie war nicht auf schnellstens Datenübertragung ausgelegt wie es bei den Pullesianer der Fall war, sonder auf erweiterte Denkprozesse und eine besondere Schnittstelle zu anderen Lebewesen.
Letzteres ist Avies Spezialität.
Der neuronale Reset der nun von dem Nervencluster ausging jagte durch die Nervenstränge und Neuronen, wie ein Startbefehl durch einen Superrechner.
Nach etwas zehn Sekunden öffnet sie die Augen und atmet etwas vor sich hin, während ihr Verstand und Gehirn alles prüften.
Sie drehte den Kopf etwas herum und sah den Avennathi.
„Was eine scheisse.“, sagte sie nur.
Next

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

Powered by phpBB ® | phpBB3 Style by KomiDesign
cron