Der Weltraum. Eine Lebensfeindliche Leere. Hier finden die Großen Entdeckungen statt, Planeten, Phänomene und Kriege.
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: Die Pfade des Erwachens

by GAR » Mon Jun 19, 2017 4:00 pm

Dies war widerum eine Frage, deren ehrliche Antwort Nao nicht aussprechen wollte, die Talkarie nicht zu verärgern.
Was ihn wirklich interessierte war, ob es einen Weg gab ohne verheerende Folgen aus dem Ausbildungsprogramm auszuscheiden und wieder nachhause zu gehen, aber er würde wohl kaum gut daran tun, wenn er Valerie vorjammerte wie schrecklich er es fand hier sein zu müssen und sie später Haji davon erzählte.
Nao hielt also einen Moment inne, um sich zu sammeln und beschloss sich mit konstruktiveren Fragen zu beschäftigen.

"Nun, wie komm ich am besten zu meiner Schule? Ich meine, der Ort hier ist riesig und ich weiß nicht wo ich zu den Unterrichten hin muss und wie ich dort hin komme."
Last edited by GAR on Mon Jun 19, 2017 5:15 pm, edited 1 time in total.
User avatar
User

IanNS

Posts

183

Joined

Fri Jan 23, 2015 2:04 am

Re: Die Pfade des Erwachens

by IanNS » Mon Jun 19, 2017 4:46 pm

Sie lächelt ihn milde an, danach sah ihn durch das verspiegelte Visier des Helms in die Augen.
Es war ein kühler Blick, aus harten grünen Augen, welche schon einen Note an Lebensmüdigkeit zeigten.
„Nicht mal Haji würde das sagen und sie ist schon gut indoktriniert.“, sagte sie leicht genervt über diese Musterantwort.
Ihr Gesicht hellt sich auf und sah ihn wieder entspannter an.
„Ich stell mich mal vor, ich bin Valeria, ein geheimdienstlich Operative für alles.
Du bist nicht begeistert hier zu sein ja, bin ich auch nicht und du hast es immer noch angenehmer als ich.
Unsere Fähigkeit haben uns dieses Leben eingebrockt, es gehört zu den vielen Dinge mit den wir einfach Leben müssen, wie das Leben selbst.
Es gibt immer noch sehr viel Lebewesen daraus die es immer noch schlechter haben als du oder ich.
Klar, Freiheit ein schönes Konzept, aber ich denke keiner hier schätze sie so sehr.
Das sie ihr an sonst sorgenloses Leben hier aufgeben würden.“, beendet sie ihre Ausführung.
Sie lies etwas Zeit verstreichen, sie räuspert sich.
„So wo willst du hin, ehrliche Antwort aber realistisch bitte. Das ist zwischen uns, nicht mal Haji wird es erfahren.“
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: Die Pfade des Erwachens

by GAR » Thu Jun 29, 2017 3:27 pm

Nao kam bei Valerias worten eigentlich die Galle hoch.
Daheim war er zu letzt so ziemich der Hauptverantwortliche für den Bau des größten und besten FTL Antriebs, den man jemals innerhalb einer Flotillen gebaut hatte. Hätte er dort bleiben können, so würde er wohl eine lange Zeit nicht mehr an so großen Projekten arbeiten, aber er wäre zusammen mit seinen Lieben und Freunden und würde etwas tun können, was ihm am Herzen lag, Schiffe bauen.
Und dabei wären er und seine Leute durch die Prestige ihres letzten Bau's in einer sehr guten Lage um mit ihren neuen Bauherren zu verhandeln.
Anstelle dessen würde er nun die nächsten Jahre in einem goldenen Käfig sitzen, dessen Mauern er nicht verlassen konnte, ohne dass die bloße Schwerkraft für ihn zu einer Gefahr für Leib und Leben werden würde und dann musste er auch noch mit Einheimischen klar kommen, die ganz klar einen an der Waffel hatten.
Nein, Nao hätte sich nicht für dieses Leben entschieden, wenn er eine Wahl gehabt hätte und er wäre dankbar, Talkar Prime verlassen zu können, um zu seinem alten Leben zurückzukehren.
All das wollte er Valeria für einen Moment fast schon ins Gesicht sagen, aber letzten Endes unterlag dieser Impuls der Furcht davor, was sie zu tun vermochte, wenn sie sich von solchen Worte gereizt fühlen sollte.
Hinzu kam auch noch, dass ihm am Tage zu vor nur all zu klar vor Augen geführt worden war, dass die Machthabenden ihrer Gastgeber offenbar bewaffnete Soldaten benötigte, um die Gewaltbereitschaft ihres Volkes im Zaum zu halten.
Nao sah Valeria also erst nur schweigend an und machte dann am Absatz kehrt, um in die Wohnanlage zurückzukehren und den Erziehern zu erzählen, dass er nicht mit der Talkarie mitgehen konnte, weil er angst vor ihr hatte.
User avatar
User

IanNS

Posts

183

Joined

Fri Jan 23, 2015 2:04 am

Re: Die Pfade des Erwachens

by IanNS » Sat Sep 09, 2017 6:27 pm

Valeria hielt sich zurück etwas weiteres zu sagen als er davon lief, sie hatte das psychologische Dossier über seine Spezies gelesen aber gehofft dass, das Fluchtverhalten etwas heraus gewachsen sein.
In eine weiteren Gedanken daran, etwas eine halbe Sekunde später lies sie die groben Umrisse Gesicht der Avennatii in ihren Kopf nochmal durchlaufen und stellte fest das es eher schlimmer geworden als besser.
Eine weitere halbe Sekunde später fluchte sie über ihre Versuch ihn mal etwas heraus zu locken, es erwiesen er Maßen zu offensive gewesen.
Sie schnalze mit der Zunge und sah ihn hinterher.
„Oh das wird sicher Lustig noch mit ihn.“, sagte sie kaum hörbar.
Leider wusste sie mehr über das Programm er als, den die Beiden müssen anfreunden da nur Haji und Sie als direkte Begleiter eingeteilt waren Aufgrund ihrer Fähigkeiten.
Nao war nun im Gebäuden verschwunden, sie wartet nochmal ein paar Minuten, in der Hoffnung er würde sich vielleicht ja nochmal Fangen.
Diese Hoffnung verschwand in den Minuten und sie holt ihr Smartphone heraus.
Sie scrollte durch die Kontakte und verfasst schon mal Mental eine Nachricht für Prätorian, einer von Naos Erzieher.

Sie schickte ihn eine Sprachnachricht in der sie Grob umriss was passiert ist und ein selbstkritische Analyse als Selbstreflexion ihres Verhalten, mit der Bitte nach einen kurzen Treffen zum besprechen weitere Maßnahmen.
Als sie nach etwas vier Minuten fertig war und die Nachricht unterwegs war, seufze sie kurz und setzte sich auf eine Bank und wartet auf ihn.
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: Die Pfade des Erwachens

by GAR » Sun Sep 10, 2017 12:38 pm

Es vergingen einige Minuten in denen Valeria weder eine Antwort erhielt, noch von den Passanten die den Eingang der Wohnanlage passieren zur Kenntnis genommen wurden.
Auch Julius, als er vorbei kam um Chia abzuholen nahm sie in keiner offensichtlichen Form zur Kenntnis. Anders als Chia die ihrerseits, nachdem sie Julius begrüßt hatte, sogleich aufwecket auf Valeria zumarschierte, um sich ihr Vorzustellen und nach ihrem Befinden zu erkundigen.

"Hallo, ich bin Chia." stellte sie sich mit einem höfischen Knicks vor und trat noch einen Schritt näher heran.
"Du wirkst ein wenig verloren, wie du da so alleine da sitzt. Kann ich dir vielleicht irgendwie helfen?"
Anders als bei Nao's anzug war ihr Visier nicht von außen getönt, so dass Valeria gut sehen konnte, wie Chia sie mit ihren tiefen, vertrauensvollen Augen ansah.
User avatar
User

IanNS

Posts

183

Joined

Fri Jan 23, 2015 2:04 am

Re: Die Pfade des Erwachens

by IanNS » Sun Sep 10, 2017 12:45 pm

Julius, wusste natürlich wer Valeria war und besonders toll fand er es nicht das Chia wie eine übermotiviert kleiner Hund zu ihr lief.
„Hallo Chia, ich bin Valeria, ich bin weder verloren noch kannst mir helfen aber danke für das Angebot.“, sagte sie höflich aber in einem kühlen neutralen Sprachton.
Julius sagte nichts und sah sich die Situation gespannt an.
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: Die Pfade des Erwachens

by GAR » Sun Sep 10, 2017 3:00 pm

Chia hielt darauf für einen Sekundenbruchteil inne, wahrscheinlich im unklaren wie sie den kühlen Ton von Valerias antwort deuten sollte, ließ sich davon aber nicht weiter verunsichern.

"Gerne." Antworte sie dann mit einem herzlichen Lächeln. "Wenn dem so ist, Valeria, war es sehr erfeulich deine Bekanntschaft zu machen und ich wünsche dir noch einen schönen Tag." und mit diesen Worten verabschiedete sich Cia von Valeria, abermals mit einem höfischen Knicks und wand sich Julius zu, um sich bei ihm am Arm einzuhängen und von dannen zuschreiten.

Einige minuten nach dieser unerwarteten Begegnung beruhigte sich das Geschehen vor der Wohnanlage, da die Avennatii Schüler ihre Unterbringung verlassen hatten um den ersten Tag ihres neuen Lebens zu anzugehen. Oder sich in der festen Absicht darin verkrochen hatten heute nicht mehr heraus zu kommen.
Schließlich öffneten sich die Türen der Wohnanlage erneut und Prätorian trat heraus um sich zu Valeria zu gesellen.
Der Avennati ließ sich in einer fast schon zu geschmeidig wirkenden Bewegung neben Valeria auf der Bank nieder und leistete ihr einen Moment schweigend gesellschaft, um ihr eine Gelegenheit zu geben sich an seine Präsenz zu gewöhnen, oder um abzuwarteten ob sie das Wort zu erst ergreifen wollte.
Schließlich wand er sich ihr zu und sah sie aus der Dunkelheit seines verspiegelten Helms heraus an.

"Wie ich sehe hat sich ihr persönlicher Erstkonakt mit unserer Kultur anders entwickelt, als Sie sich das wohl vorgestellt haben, aber es war zu erwarten, dass sich dieses Unternehmen nicht von sich aus entlang der gewünschten Bahnen entwickeln würde." brach er dann das Schweigen. Seine Stimme klang sanft aber beständig und unergründlich.
"Wie dem auch sei, ich habe beschlossen Nao den Rest des Tages Zeit zu lassen, um sich zu beruhigen und sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass ihm keine Wahl bleibt als dem Pfad zu folgen der sich nun vor ihm eröffnet. Wenn er letzten Endes nicht von sich aus zu dieser Einsicht gelangt, fürchte ich, wird das alles hier sich für ihn letztenendes als nichts mehr als eine unfreiwillige Abenteuergeschichte herausstellen.
Auf der Anderen Seite, bin ich zwar der Annahme verstanden zu haben, was Sie mir mit dem selbstkritischen Teil ihrer Nachricht sagen wollten, wenn Sie gestatten will ich mich in dieser Hinsicht vergewissen, dass ich in ihren Worten auch wirklich die Botschaft sehe, welche Sie mir damit vermitteln wollten.
Gegenwärtig nehme ich an, Sie wollten ausdrücken, dass die heutige Episode ihnen verdeutlicht hat welche tiefgreifende Bedeutung die empfundene Integrität einer Privatsphere , beziehungsweise, eine empfundene Störung der solchen auf eine Person haben kann. Und dass Sie sich in zukünftig weniger intrusiv mit... problematischen Meinungen meiner Schützlinge befassen wollen.
Habe ich sie insofern richtig verstanden?"
User avatar
User

IanNS

Posts

183

Joined

Fri Jan 23, 2015 2:04 am

Re: Die Pfade des Erwachens

by IanNS » Thu Sep 14, 2017 3:22 pm

Valeria drehte nicht den Kopf zu ihn, sie hätte sowieso nicht seine Gesicht gesehen.
„Ich habe heute durch auch etwas gelehrt über seine Reaktion bei Störungen seines Emotionsgefüge.
Belehren ist nicht das Wort, es war viel mehr der Versuch etwas aus hin heraus zu locken als Person, ich sehe eine das seine persönlich Entwicklung aufgrund seiner starken Neigung zu Technologie auf der Strecke geblieben es.
Er hat nicht die Vorstellungsbriefe, die Haji und ich geschrieben haben, gelesen wie es aussah.
Problematisch, das ist nicht zutreffend, es ist nur anderes.
Ich denke das es nur für sie problematisch wäre wen er mehr Charakter zur Persönlichkeit bekommt.
Für die Zukunft werde ich es beschränken, damit es besser läuft zwischen uns.
Sie und ich haben ja schliesslich ähnliche Ziele aber andere Mittel.“, sie sagte es neutral und monoton.
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: Die Pfade des Erwachens

by GAR » Sat Sep 16, 2017 6:21 pm

Prätorian hielt für einen Moment inne und neigte den Kopf ein wenig zur Seite.
Als er danach erneut das Wort ergriff, war seine Stimme nach wie vor sanft, hatte einen Unterton dem ein Hauch von Eindringlichkeit anhing.
"Das Problem, Miss Valeria, besteht darin, dass Nao weder hier sein will, noch, dass er sich hier sicher fühlt. Nao ist vorher zittrig und völlig verstört durch das Haus gestolpert und hat mir erzählt, dass er sich fürchtet. In Anbetracht dessen, dass Ihr Volk offenbar bewaffnete Kräfte benötigt, um für eure Verhältnisse friedliche Zivilisten im Griff zu halten und in Anbetracht der Tatsache, dass jeder beliebige Talkarie physisch in der Lage ist ihn zu packen und zu Tode zu schütteln, schenke ich ihm in dieser Hinsicht meinen Glauben, uneingeschränkt."
User avatar
User

IanNS

Posts

183

Joined

Fri Jan 23, 2015 2:04 am

Re: Die Pfade des Erwachens

by IanNS » Sat Dec 09, 2017 10:10 pm

Valeria sah zum großen Akademie-Tower der sich wie eine Nadel aus Keramik und Glas sich in den Himmel ragte.
Sie drehte ihren Kopf wieder um ihn anzusehen.
„Das ist leider wahr aber sie werden sich sicherlich noch an alles gewöhnen es wird bloss Dauern da die Umstellung gewaltig ist, sagen sie Nao das es mir leid tut und ich werden es wieder gut machen.“, sagte sie und stand auf.
„Wir werden uns beide morgen noch sehen bei der Parade, sie wird glorreich werden. Auf Wiedersehen.“, sagte sie und ging von dannen.
Previous

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

Powered by phpBB ® | phpBB3 Style by KomiDesign
cron