Der Weltraum. Eine Lebensfeindliche Leere. Hier finden die Großen Entdeckungen statt, Planeten, Phänomene und Kriege.
User avatar
User

Valkyrie

Posts

223

Joined

Thu Apr 02, 2015 8:54 pm

Re: Eine Hand wäscht die andere ( CEO 1016)

by Valkyrie » Sun Jul 10, 2016 6:09 pm

Die stimmung am verlade schott war bis zum sidepunkt gereizt. Die Schläger der Schwarzen Krallen hielten alle ihren waffen krampfhaft in ihren Hände, während Ayumi persönlich Luccarth in empfang nahm. Die fünf söldner der Red scarfs hingegend behielten die Schläger im Auge, wirkte aber weit aus ruhiger.

"Alles klar bei dir?"

Sprach sie und musterte die Kisten.

"Wir sollten uns beilen."

Kam es noch knapp von ihr und wollte die gruppe in richtung Zentrum des Raumstation führen, da stellte sich einer der Nekoianer der Schwarzen kralle vor Ayumi.

"Hör mal Scarf Schlampe. Nur weil du hier dick mit deinen jungs aufkreuzt, heißt das nicht das wir euch einfach passieren lassen. Ich will sehen was in den Kisten ist."

Ayumi zog nur unbeeindruckt eine ihrer Augenbrauhen hoch und drehte sich zu Luccarth.

"Luccarth...wie schaut es aus. Darf dieser feiner Herr in die Kisten schauen...."

Ohne das es die Schläger bemerkte, glit Ayumis hand in richtung ihres Gürtel, wo Luccarth sehen konnte wie sie den griff eines Bayonetts unter ihrem umhang griff.

"Oder willst du ihm die verladeliste zeigen?"
Auf den satz von Ayumi konnten Nex und Luccarth sehen, wie sich einer der Lamia der Red scrafs eine zigarette anzündete und die söldner unauffällig etwas zurücktarten. Es folgte ein kurzes zwinkern seites der Nekoianerin in richtung Luccarth.
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: Eine Hand wäscht die andere ( CEO 1016)

by GAR » Sun Jul 10, 2016 6:59 pm

Luccarth sah wenig begeistert zwischen den Red Scarfs und den Schwarzen Krallen hin und her und erhob sich dann mit einem wehleidigen Wimmern von seiner Kiste, um Redelsführer zuzuhinken.

"Ihr könnt euch alle mal in die Sonne stellen! Erst schütteln mich einer von euren Barbaren an Bord, dass ich überall Blutergüsse kriege und jetzt dieser versengte Unsinn" maulte er die versammelte Gruppe an und zog ein Padd hervor, um es Typen von der Kralle vorzuhalten.
Dabei handelte es sich klarer Weise nicht um die Inventarliste ihrer aktuellen Lieferung.
Iquinieuqu hatte ein paar Recherchen betrieben und einige Allagsgüter ermittelt deren Preise Aufgrund der nie da gewesenen Versorgungslage einen ungeahnten Höhenflug hingelegt hatten und hatte schon Pläne vor der Abreise aus dem Nekoianischen Terretorium den Frachtraum bis zum Bersten mit den gelisteten Gütern zu füllen und die Nebula Station noch einmal anzufliegen, um den Kram zu Rekorderträgen zu verkaufen.
Luccarth hielt dem Nekoianer das Padd mit Iquie's Liste unter die Nase und legte als verstärkendes Argument noch mal zwei zweihundert Credit Chips drauf.
"Hier, das ist so ziemlich genau der Kram, der euch hier gerade ausgeht, weil ihr euch eure eigenen Landsleute verscheucht.
Und wenn mir noch irgenso ein versengtes Sonnenkind Blöd kommt, pack ich meinen Kram, dampf ab und ihr könnt selber sehen wie ihr hier an Bord weiter kommt."
User avatar
User

Valkyrie

Posts

223

Joined

Thu Apr 02, 2015 8:54 pm

Re: Eine Hand wäscht die andere ( CEO 1016)

by Valkyrie » Sun Jul 10, 2016 7:17 pm

Missmutig nahm der Nekoianer das pad entgegend. Ayumi selber senkte ihre hand, behielt aber den Schläger im auge.
Der Schläger überflog das pad und steckte sich dann die credits ein.

"Verschwindet, sonst ändere ich meine meinung."

Hastig setzte sich die gruppe in bewegung.

"Das war ziemlich mutig..."

Sprach ayumi zu Luccarth wärhend die gruppe in richtung des zentrum der Station wanderte.

"Nicht viele haben die eier so diregt mit solchen typen zu reden.....du gefällst mir Luccarth."

Von Ayumi folgte ein grinsen, was überhaupt nicht zu ihr passte und Nex sichtlich nervös machte.
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: Eine Hand wäscht die andere ( CEO 1016)

by GAR » Sun Jul 10, 2016 7:56 pm

Luccarth lies sich wieder auf seiner Kiste nieder und schlenkerte auf Ayumi's Äußerung nur mit dem Ohr.
Was sie mit dem Lächeln womöglich andeuten wollte, wollte er sich gar nicht erst ausmalen und warf ein praktisches Thema in den Raum.

"Ach, der Kerl war nur irgendso kleiner Fisch der nicht weiß wo er sonst hin soll. Solche Leute brauchen nur einen plausiblen Grund warum sie dir nicht im Weg stehen sollten und ein Handgeld, dann geben die so ziemlich alle nach.
Versuch mal mit irgendso einem hellsengten Manager Futzi Preisverhandlungen zu führen. Diese Sonnenkinder verdienen wahrscheinlich mein Gesammtvermögen in einem Jahresgehalt und würden wohl auch dann noch nicht Ruhe geben, wenn ich sie für das Privileg bezahlen würde, ihnen ihr Metall zu bringen.
Weißt du was, wenn ich so drüber nachdenke Schipper ich vielleicht wirklich für ein, zwei Jahre anderen Kram. Ich bring den Leuten in einem Jahr bestimmt genug Stahl dass die damit einen Träger bauen könnten, mal sehen wo diese Typen ihren Kram ohne mich herbekommen."
User avatar
User

Valkyrie

Posts

223

Joined

Thu Apr 02, 2015 8:54 pm

Re: Eine Hand wäscht die andere ( CEO 1016)

by Valkyrie » Sun Jul 10, 2016 8:28 pm

Auf Luccarths antwort fing Ayumi herzlich an zu lachen, worauf es nun sogar schiefen blicke von den Söldner gab. Die Red scarfs waren es nicht wirklich gewohnt ihren Boss ohne alkohol einfluss lachen zu sehen.

Nach einer weile schließlich ereichte die gruppe das ende des Korridors, wo bereits dutzende Lamia und Nekoianer stande.

Ayumi erkannte sofort wer dieser Personen waren.

"Blutzahn..."

Zischte sie angriffslustig, behielt aber ihre hände bei sich.

"Luccarth, richtig?"

Sprach einer der Lamia, wesen giftzähne Blutrot waren und somit deutlich machten das er ein mitgleid der Blutzahn Mafia war.
Nex selber sah sich aufmerksam um, in der hoffnung irgendwo Kelly und Brick ausfindig machen zu können.
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: Eine Hand wäscht die andere ( CEO 1016)

by GAR » Sun Jul 10, 2016 9:38 pm

"Ja, der bin ich" erwiderte Luccarth und stand abermals widerwillig von seiner Kiste auf.
"Hier habt ihr euren Kram, also habe ich meinen Teil der Abmachung erfüllt. Wo habt ihr meine Leute gelassen?"
User avatar
User

Valkyrie

Posts

223

Joined

Thu Apr 02, 2015 8:54 pm

Re: Eine Hand wäscht die andere ( CEO 1016)

by Valkyrie » Sun Jul 10, 2016 10:06 pm

"Die sind wohl auf...aber erst mal überprüfe ich die ladnung."

Sprach der Lamia und öffnete die kiste auf der Luccarth saß. Unter dem erstaunten Blick von Ayumi zog der Lamia ein Nekoianisches Scharfschützen gewehr aus der Kiste.

"Ne Viper 23T? Nicht schlecht Blutzähnchen."

Der Lamia ignoriete Ayumi und legte das Gewehr wieder zurück und sah in die anderen Kiste. Gleichzeitg zählte er die Waffe und ausrütungen, sowie überprüfte die nummern die auf seinem Pad waren.

"Alles in ordnung..."

Sprach der Lamia und die schläger der Mafia fing an die Kisten weg zu bringen.
Der Lamia selber tippte ein paar mal auf sein pad.

"Ich bins, bringt unsere Gäste."

Minuten später kamen zwei Lamia, welche Brick und Kelly in schlepptau hatten, zur Gruppe.
Kelly fiel Nex sofort um den Hals und Brick klopfe Nex wiederum auf die schulter.
Der Lamia, welcher die ksiten überpürft hatte, reichte Luccarth eine metall kaste entgegend.

"Der Boss hatt noch ne Bonus drauf gelegt."

Sprach der Lamia und entfehrnte sich langsam von der Gruppe.

Ayumi selber musterte das ganze was sich vor ihren Augen abspielte, bevor sie auf Luccarth zuging.

"Glücklicher wieder vereinigun nehme ich an....mein geld Luccarth"

Ayumi streckte Luccarth ihre Hand entgegend.
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: Eine Hand wäscht die andere ( CEO 1016)

by GAR » Sun Jul 10, 2016 11:25 pm

Einer von seiner eigenen kleinen Schlägerbande nahm die Kaste unter Ellsayas wachsamen Augen entgegen.
Derweil rief Luccarth dem Lamier noch was hinterher.
"Ich wäre euch übrigends sehr verbunden, wenn ihr uns noch Zeit lassen würdet, von der Station weg zu kommen, bevor ihr loslegt.
Ach und noch was, ich hab da selber noch ein Angebot für euren Boss. Bis die üblichen Händler wieder eure Station anfliegen wird's wohl noch eine Weile dauern, auch wenn ihr aufräumt und die Schwarze Kralle vollständig ausräuchert.
Wenn euer Boss mir für unsere Sicherheit garantieren kann, mach ich euch gerne ein paar Flüge um Vorräte und Verpflegung ranzuschaffen. Diesesmal wirklich ziviele Waren, versteht sich.
Seid so gut und richtet ihm das aus."

Als Ayumi dannach ihre Bezahlung verlangte, hatte Luccarth die Credits schon griffbereit und überreichte sie ihr.
Eigentlich hatte er damit gerechnet, dass sie einen kleinen Aufstand darüber machen würde, dass er sie über den Empfänger der Fracht im Dunklen gelassen hatte, also hatte er ein paar tausend zusätzliche Credits parat die er seinerseits als Bonus hätte drauflegen können, aber da Ayumi sich nicht beklagte, behielt er diese dann doch für sich und übergab ihr nur die noch ausständigen drei tausen.

"War mir ein Vergnügen mit dir Geschäfte zu machen. Wenn ich wieder mal in die missliche Lage kommen sollte, dass ich deine Diensten benötige melde ich mich bei dir." verabschiedete er sich von ihr und grüßte Ray noch mit einem Nicken.

Dannach ließ er sich wieder auf einem Hubwagen nieder.

"So, jetzt aber ab nachhause."
User avatar
User

Valkyrie

Posts

223

Joined

Thu Apr 02, 2015 8:54 pm

Re: Eine Hand wäscht die andere ( CEO 1016)

by Valkyrie » Mon Jul 11, 2016 6:06 pm

Ayumi verbuegte sich zu abscheid und die gruppe ging getrennten weges. Kelly sprang mit einen satz auf den hubwagen neben Luccarth und lenhte sich gegen ihn.

"Wenn ich zurück bin, werde ich Leon sofort um eine gehaltserhöhung zwingen."

Kam es lachend von Kelly. Sie selber war froh das dass ganze nun vorbei war.
Die gruppe kam ohne weiters an den schlägern der schwarzen Kralle vorbei, welche es sich jedoch nicht entgegen ließen, Kelly einige sehr anzügliche komplimente hinter her zurufen.

Als das Schott der Quili sich schloss und Nex, sowie Brick und Kelly ihre Masken angelget hatten, klopfte Nex, Luccarth auf die schulter.

"Am besten wir treffen uns so schnell wie möglich mit der Galaxy Bandit und verschwinden von hier."

Sprach Nex, während er gleichzeitg seinen revolver wieder sicherte.

"Funkst du Leon an Luccarth?

Kam es nun fragend von Kelly, welcher sich mehr als freuhte endlich von der raumsation runter zu sein.
User avatar
User

GAR

Rank

Grand Admiral

Posts

173

Joined

Sun Jan 25, 2015 12:38 pm

Re: Eine Hand wäscht die andere ( CEO 1016)

by GAR » Sat Jul 23, 2016 10:28 pm

Luccarth nickte knapp und erhob sich von seinem Hubwagen und nahm er die Kassete, die ihm die Blutzähne mitgegeben hatten, noch einmal genauer Augenschein.
Ihr Schloss war wohl in etwa mit den simplen Zahlenschlössern vergleichbar, wie man sie an einfachen Aktenkoffern vorfand. Also nichts was einem ernsthaften Versuch an das Innere zu gelangen standhalten würde.

"Keine Sorge, mir steht der Sinn auch nicht danach hier zu bleiben." sprach Luccarth dann, an Nex gewandt und drückte ihm die Kassette in die Hand.
"Du und Brick, ihr seht am besten gleich mal zu Iquinieuqu. Ellsaya wird euch den Weg zeigen, sicher ist sicher. Und nehmt das Mädel mit."
Bei der Gelegenheit legte er auch gleich seinen Mantel zusammen und drapierte ihn über die Kassette.
In den Taschen lagen immer noch die Erlöse aus dem Verkauf der Elrantianer.
Zuvor hatte er vor lauter Aufregung nicht daran gedacht die Credits aus den Taschen zu leeren, nun wo er besonnener darüber nachdachte, war nicht in der Laune den Taschendieben an Bord eine zweite Chance auf den Fang des Jahres zu bieten.

Anschließend machte er sich in gebotener Eile auf den Weg zur Brücke, wo er Cintta vorfand, wie sie über den Sternenkarten brütete.

[Ich will hier möglichst schnell raus, wie lange dauert's bis wir ablegen können?]

[Sehen wir mal] sprach Cintta und erhob sich von ihrer Konsole, um einige der Anzeigen zu prüfen.
Schließlich wanderte ihr Blick zu einem Mischling der sich bei seiner Arbeit gerade in das Innenleben eines Schaltkasten vertiefte.
[Wie sieht's aus, können wir fliegen?] rief sie und trat ihn sanft gegen das Bein.

Der Ghonaroide seufzte erst nachdenklich und kramte sich ein wenig durch den Kabelsalat, ehe er Antwortete [Von hier aus geht so weit alles, aber ich bin noch nicht wirklich fertig. Ein paar der Systeme werden also zwischenzeitlich Unfug veranstalten]
Dannach setzte er den Schaltkasten, in dessen Kabeln er immer noch verwickelt war, wieder unter strom und fuhr ungerührt mit seiner Arbeit fort.

Cintta wand sich unterdessen wieder an Luccarth.
[Wir sind startklar.] stellte sie fest und lies im vorbeigehen ihre Finger über Steuerkontrollen wandern, um die Antriebe hochfahren zu lassen und trat dann an die Komm.konsole, um der Flugkontrolle der Station bescheid zu geben.
Luccarth rang derweil einen kleinen Gewissenskonflikt mit sich, dessen Dreh und Angelpunkt in der Frage bestand ob er die H.G.A.F. Fregatte vor dem bevorstehenden Bandenkrieg auf der Station warnen sollte.
Die Besatzung der Fregatte war gewiss Abschaum der schlimmsten Sorte, selbst wenn man sie damit maß, was sich alles an Ungeziefer auf der Nebulastation herum trieb, andererseits waren sie letzten Endes immer noch Avennatii.
Um sich mehr Zeit zu verschaffen, eine Entscheidung zu fällen, gab er die Koordinaten für den Treffpunkt mit der Galaxybandit persönlich in den Navigationcomputer ein.
Als er schließlich seine Entscheidung getroffen hatte ging er zu Cintta und tippte ihr auf die Schulter.
[Auf der Station wird's wahrscheinlich bald ungemütlich, sag dem Equitae Schiff bescheid, dass die ihre Leute besser zurückrufen sollen.] sagte er und war sich immer noch nicht im Klaren, ob es das richtige war.
Die Leute von der Equitae waren barbaren die für Kreig und Gewalt lebten, das machte sie verabscheuenswert, aber auch zu einer schlechten Idee sie zu verärgern.
Anschließend setzte er noch einen Funkspruch an die Galaxy Bandid ab.
"Quilie an Galaxy Bandit. Wir verlassen jetzt die Nebula Station und machen uns auf den Weg zum Treffpunkt."
Alles weitere überließ er den fähigen Händen von Cintta und machte sich auf den Weg in die Familienquartiere, um dort auf die Ankunft am Rendevouzpunkt zu warten.
PreviousNext

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

Powered by phpBB ® | phpBB3 Style by KomiDesign
cron